Sie sind hier: Startseite Konzept

Konzept

Das zentrale Anliegen des Schreiblabors der Universität Bonn ist die fachübergreifende Unterstützung Studierender in allen Fragen des wissenschaftlichen Schreibens und die Förderung ihrer Schreibkompetenz.

Das Angebot umfasst Beratungen, Kurse und Train-the-Trainer-Workshops sowie Events zum wissenschaftlichen Schreiben. Durch die Breite der Angebote wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich individuell passend mit dem Thema Schreiben im Studium auseinanderzusetzen und genau die Hilfe wahrnehmen zu können, die in der jeweiligen Studiensituation am nützlichsten ist.


 Konzeptdarstellung_Schreiblabor.jpg


Unsere Beratungen ermöglichen …

  • … eine individuelle Hilfestellung zur Lösung von Herausforderungen des wissenschaftlichen Schreibens, ...
  • … einen dialogischen Austausch über komplexe Fragen des wissenschaftlichen Arbeitens und ...
  • … eine Förderung der Schreibkompetenzen und eine Steigerung der intrinsischen Lernmotivation.

In der Beratung des Schreiblabors liegt der Fokus auf Fragen zum Schreibprozess und der Struktur von Texten. Mittels eines non-direktiven Gesprächsansatzes werden gemeinsam Optimierungsvorschläge für Ihren Arbeitsablauf und ihr Textprojekt gefunden. Die Beratung ist fachübergreifend. Unsere BeraterInnen sind Experten für das Schreiben, Sie sind Experte für den Inhalt ihrer Arbeit. Die Beratung versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, wir bieten kein Korrektorat oder Lektorat an.


Unsere Lehrveranstaltungen bieten …

  • … die Vermittlung grundlegender wissenschaftlicher Arbeitstechniken, ...
  • … eine prozessorientierte Herausbildung der wissenschaftlichen Schreibfertigkeiten und ...
  • … eine angeleitete Unterstützung beim empirischen Arbeiten.

Ohne Notendruck werden in den Lehrveranstaltungen praktische Fertigkeiten vermittelt. Sie werden u.a. durch das Experimentieren mit verschiedenen wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsansätzen geübt. Die Inhalte sollen StudienanfängerInnen den Übergang von der Schule zur Universität erleichtern und fortgeschrittenen Studierenden die Möglichkeit geben, ihre Kompetenzen anhand ihrer eigenen Schreibprojekte zu vertiefen.


Unsere Workshops für TutorInnen und MentorInnen umfassen …

  • … die Vermittlung von schreibdidaktischen Strategien in der Lehre, ...
  • … die Nutzung von fächerübergreifenden wissenschaftlichen Arbeitsmethoden und ...
  • … den Erwerb von Kompetenzen in Beratungsgesprächen mit Schwerpunkt auf das (Text-)Feedback.

Im Rahmen des Projekts Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre (QSL) können Sie als TutorInnen und MentorInnen der Universität Bonn in unseren Train-the-Trainer-Workshops ihre schreibdidaktischen Kompetenzen schulen. Das hier erworbene Wissen kann methoden- und materialgestützt in fachliche Veranstaltungen integriert werden, was die Schreibkompetenz von Studierenden nachhaltig und flächendeckend steigern wird.


Wenn Sie weitere Informationen zu der Struktur und dem Konzept des Schreiblabors wünschen, können Sie sich unsere ausführliche Konzeptdarstellung im .pdf-Format herunterladen. Die Darstellung gibt einen Einblick in die Entwicklung der Schreibdidaktik im Hochschulbereich und erläutert die Zielsetzung und das an der prozessorientierten Schreibdidaktik ausgerichtete Konzept des Schreiblabors.
Artikelaktionen