Sie sind hier: Startseite Beratung

Schreibberatung

Homepage_Schreibberatung-neu-72dpi.pngSie arbeiten an einem Text und kommen nicht weiter? Sie haben das Gefühl, den roten Faden verloren zu haben? Oder Sie benötigen einfach ein neutrales und konstruktives Feedback zu Ihrem Schreibprojekt? Dann hilft Ihnen das Schreiblabor mit verschiedenen fachübergreifenden Beratungsangeboten weiter: Wir bieten sowohl eine offene Sprechstunde in der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (ULB) als auch individuell vereinbarte Beratungstermine an, in denen Sie prozessorientierte Hilfestellungen zu Ihrem Schreibprojekt erhalten. Diese Angebote richten sich an alle Studierenden der Universität Bonn und sind kostenlos.

Offene Sprechstunde

Unsere offene Sprechstunde in der ULB findet immer ...

  • ... dienstags, 11:00-13:00 Uhr, in der Hauptbibliothek (Informationszentrum, linker Gruppenarbeitsraum) und der Abteilungsbibliothek MNL (Lernbox 3, im Erdgeschoss links) sowie ...
  • ... donnerstags, 16:00-18:00 Uhr, in der Hauptbibliothek (Informationszentrum, linker Gruppenarbeitsraum) statt.

Ohne Anmeldung! Kommen Sie einfach vorbei.

In der offenen Sprechstunde haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben spontan und direkt vor Ort in der ULB anzusprechen. In entspannter Atmosphäre und auf Augenhöhe können hier fachübergreifend und vertraulich Themen wie etwa die Suche nach einer passenden Fragestellung, die Gliederung einer Arbeit oder auch ein effizientes Zeitmanagement besprochen werden. Unsere geschulten Peer-SchreibtutorInnen stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Individuelle Beratungsgespräche

In einem persönlichen Beratungsgespräch können Sie Ihre Anliegen und Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben außerhalb Ihres Fachs, vertraulich und in aller Ruhe besprechen können. Einen Termin für die individuelle Schreibberatung vereinbaren sie ganz einfach per E-Mail; bitte teilen Sie uns in Ihrer E-Mail Ihr Studienfach, Ihr Fachsemester und Ihr Beratungsanliegen mit. Unsere erfahrenen SchreibberaterInnen unterstützen Sie in Ihrem Schreibprojekt und entwickeln mit Ihnen gemeinsam den für sie passenden Schreibprozess.


FAQ - Häufig gestellte Fragen zu unserer Schreibberatung

Wann wende ich mich an die Schreibberatung?

Nicht nur Schreibende mit Schwierigkeiten können und sollten sich an die Schreibberatung wenden. Die Möglichkeit der fachübergreifenden Schreibberatung ist vielmehr als jederzeit nutzbare Wissens- und Lernressource zu verstehen: Wer Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben hat, kann sich an uns wenden; es muss in der Beratung nicht immer nur um Probleme gehen. Dabei gilt außerdem: Je früher man das Gespräch sucht, umso mehr Zeit hat man, die neuen Ideen und das Feedback umzusetzen – und umso entspannter wird der Schreibprozess!

Wie wird ein Gesprächstermin vereinbart?

Einen Termin für die individuelle Schreibberatung vereinbaren sie ganz einfach per E-Mail:

[Email protection active, please enable JavaScript.]

Bitte teilen Sie uns in Ihrer E-Mail Ihr Studienfach, Ihr Fachsemester, Ihr Beratungsanliegen und ggf. Ihre Wunschtermine (an Werktagen zwischen 10:00-18:00 Uhr) mit. Wir machen Ihnen dann einen Terminvorschlag für ein persönliches Beratungsgespräch. Bitte beachten Sie, dass es in Stoßzeiten bis zu einer Woche dauern kann, bis der Beratungstermin zustande kommt. Rechnen Sie daher einen entsprechenden Vorlauf ein.

Wo findet die Schreibberatung statt?

Wir teilen Ihnen in jedem Fall per E-Mail mit, wie Sie uns finden und wo Ihr Beratungsgespräch stattfindet. Die individuelle Schreibberatung findet in der Regel in unserem Beratungsraum in der Lennéstraße 6 statt (Raum 2.005, 2.Etage).

Wie läuft eine Schreibberatung ab?

  1. In der E-Mail teilen Sie uns als Vorbereitung Ihr Beratungsanliegen mit (z.B. Textstruktur, Zitate oder wissenschaftliche Argumentation). Wenn Sie in der Beratung einen konkreten Text besprechen möchten, können Sie uns diesen als Auszug von maximal fünf Seiten direkt an die E-Mail anhängen.
  2. Für den vereinbarten Termin sollten Sie etwa eine Stunde Zeit einplanen. Die Beratung beginnt mit einer gemeinsamen Klärung des Gesprächsziels und schließt mit einer Überprüfung des Erreichten ab.
  3. Im Rahmen des Beratungsgesprächs reden Sie und Ihr/e BeraterIn gemeinsam über Ihr Anliegen. Im Dialog werden individuell passende Antworten auf Ihre Fragen erarbeitet. Außerdem wird, sofern nötig, mit unterstützenden Materialien und Schreibübungen gearbeitet.
  4. Wir bieten ausdrücklich kein Korrektorat oder Lektorat an. Unsere BeraterInnen konzentrieren sich auf den Entstehungsprozess, die Struktur und den Stil ihres Schreibprojekts. Fachliche Inhalte können aufgrund des fächerübergreifenden Ansatzes der Beratung zwar besprochen, aber nicht bewertet werden. Verbesserungspotentiale im Bereich des wissenschaftlichen Stils können Thema der Beratung sein, die Verantwortung für den Text und die Überarbeitung liegt aber stets bei Ihnen.
  5. Die Beratung ist vertraulich. Ihr Anliegen und die Inhalte des Gesprächs verlassen den Beratungsraum nicht. Statistische Daten, welche zum Zweck der Evaluation des Angebots erhoben werden, werden anonymisiert, sodass keine Rückschlüsse auf konkrete Personen möglich sind.
  6. Wenn nicht all Ihre Fragen in einer Beratungssitzung geklärt werden können, haben Sie die Möglichkeit, direkt mit Ihrem/Ihrer BeraterIn einen Anschlusstermin zu vereinbaren.

Was bringt eine Schreibberatung?

Wissenschaftliche Texte können Schreibende vor viele Herausforderungen stellen, etwa bei der Formulierung einer treffenden Fragestellung, dem Aufbau einer logischen Gliederung oder dem Umgang mit Zitaten in der eigenen Argumentationsstruktur. Von kurzen Essays in den ersten Semestern bis zur Abschlussarbeit am Ende des Studiums verlangen akademische Textsorten von ihren VerfasserInnen eine ständige Auseinandersetzung mit Grundregeln des wissenschaftlichen Schreibens. Um Ihren Schreibprozess zu unterstützen, bietet Ihnen das Bonner Schreiblabor fächerübergreifend individuelle Beratungsmöglichkeiten an.

Bei unseren Schreibberatungen haben Sie die Möglichkeit, sich in einem individuellen und vertraulichen Gespräch mit geschulten BeraterInnen über Ihr aktuelles Schreibprojekt und Ihren Schreibprozess auszutauschen, offene Fragen zu stellen und Herausforderungen und Schwierigkeiten anzusprechen. Gemeinsam werden dann auf der Grundlage bewährter schreibdidaktischer Methoden Lösungswege für einen erfolgreichen Abschluss des Schreibprojekts entwickelt.

Unsere Beratungen sind …

  • prozessorientiert und setzen daher nicht erst beim fertigen Text an, sondern konzentrieren sich auf die Entstehung des Textes, von der ersten Planung bis zur finalen Überarbeitung, ...
  • ... personenzentriert und erarbeiten und berücksichtigen daher Ihre individuellen Kompetenzen, Stärken und Schwächen, ...
  • non-direktiv und wollen Ihnen daher vor allem Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen. Das Beratungsgespräch unterstützt Sie dabei, eigene Antworten auf Ihre Fragen zu erarbeiten.

Die Beratung zielt auf die langfristige Förderung Ihrer Schreibkompetenzen ab, um Sie so auch optimal auf kommende Schreibprojekte im weiteren Studienverlauf vorzubereiten.

Beratet Ihr auch per E-Mail?

Leider nein. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, einen Termin mit uns zu vereinbaren oder die offene Sprechstunde in der Hauptbibliothek der ULB zu besuchen. Hier können Sie alle Fragen persönlich klären. In Zukunft wird es ggf. zusätzlich noch die Möglichkeit einer Online-Sprechstunde über eCampus geben. Bis dahin sind die genannten Möglichkeiten jedoch die einzigen Formen der Schreibberatung, die wir anbieten.

Ich studiere nicht an der Universität Bonn. Könnt Ihr mir trotzdem weiterhelfen?

Leider nein. Allein aus Kapazitätsgründen können wir ausschließlich Studierende der Universität Bonn beraten. Mittlerweile gibt es jedoch an sehr vielen Hochschulen Schreibberatungsstellen. Eine (womöglich nicht ganz vollständige) Übersicht von Schreibprojekten an deutschsprachigen Hochschulen finden Sie hier.

Artikelaktionen